'

Im Theater gibt es diese wunderbare Bühne, die erst einmal einfach nur leer ist. Ein Ort, der völlig offen erscheint. Hier ist alles möglich und (fast) alles erlaubt. Dies macht sich das ACT Coaching zunutze, diese Leere und diese Offenheit. Sätze wie „Du sollst“, „Du darfst“, „Du musst“ bleiben außen vor. Die anleitende Frage lautet: Wie fühlt es sich zur Zeit wirklich an?

Eventuell gibt es eine Situation, in der Sie einen Vortrag halten „müssen“ –  den haben Sie aufgedrückt bekommen. Offen gestanden haben Sie eine gewisse Angst, denn das Reden vor anderen Menschen Sie verunsichert. Hinzu kommt ein Ärger auf den Chef, der das ignoriert. All diese Emotionen blockieren Sie nun und mit dem Schreiben des Vortrages wird es erheblich schwierig.

Doch Sie haben Glück. Auf der Bühne dürfen Sie all diese hinderlichen Emotionen zum Ausdruck bringen. Zum Beispiel: Sie halten einen Vortrag mit genau diesem Zorn – oder: Was Sie schon immer einmal sagen wollten! Es kann sich wie eine Katharsis anfühlen. Ihr Geist wird wieder frei und Sie haben wieder Raum die positiven und nutzbringenden Aspekte für sich wahrzunehmen. Zum Beispiel, dass Sie das Thema der auferlegten Aufgabe doch ganz interessant finden. Oder dass Ihre Redeangst Sie schon sehr lange stört und blockiert und Sie gerade eine Chance erhalten mutig zu sein und sich in neue Fahrwasser zu begeben. ACT Coaching hilft Ihnen sich regelrecht auf solche Situationen zu freuen und die Lösung in Empfang zu nehmen.

ACT Coaching – der Raum